last site
meine Kameras

Schwarmfische
Schnorchler-Fotos, aufg. mit MX-10 auf Kodak Elite II und mit Olympus Camedia C-900

next site
Falter-Fische

Ährenfische     Atherinidae
Ährenfische leben in Schwärmen entlang sandiger Küsten und Riffränder. Die verschiedenen Arten sind nur schwer unterscheidbar, aber typisch für alle Arten ist ein breiter silbriger Seitenstreifen. Ährenfische sind Planktonfresser und dienen vielen Raubfischen, wie z.B. den Stachelmakrelen, als wichtige Nahrungsquelle.

Foto: MX10 + WW + YS-40 Blitz, Sonne 15 Uhr, Bl. 8, 4m Tiefe, Fushivaru Kandu

Silversides

Blue Fusiliers (on the top) and Black-stripe Fusliers (in the middle and down)

Himmelblaue Füsiliere     Caesio lunaris
Fische an der Oberfläche: Diese Füsiliere werden bis 30cm groß und leben entlang steiler Außenriffe, aber nur selten in Lagunen. Kennzeichen sind schwarzen Schwanzspitzen. Manchmal haben sie auch einen gelben Schwanz.

Schwarzstreifen Füsiliere     Caesio striata
Fische in Bildmitte: Diese Füsiliere werden nur etwa 18cm groß und sie tragen schwarze Längsstreifen am Rücken und schwarzgesäumte Schwanzflossen.

Foto: MX10 + WW-Vorsatz + YS-40 Blitz, Sonne, Bl. 11, 1m Tiefe, Villivaru Manta-Point

Großaugen-Makrele      Caranx sexfasciatus
Diese, bis zu 95cm groß werdenden Fische schwimmen im Jugendstadium gerne in großen Schulen entlang von steilen Riffen und Kanälen, meistens in kreisender Formation. Besonderes Kennzeichen sind nicht nur die großen Augen, sondern auch die kleine weiße Spitze der 2. Rückenflosse. Diese Raubfische jagen vorwiegend nachts und leben in Tiefen von 1-90m.

Foto: MX10 + WW-Vorsatz + YS-40, Sonne 14 Uhr, Bl. 8, 8m Tiefe, Biyadoo vor Steg

Bigeye Trevally

Bluestripe-Snapper

Blaustreifen-Schnapper     Lutjanus kasmira
Diese auffälligen, hübschen Fische leben in mittleren bis größeren Gruppen an Riffhängen in Tiefen von 1-250m. Die oft ortstreuen Tiere werden bis zu 35cm lang, stehen tagsüber gerne geschlossen unter Vorsprüngen, oder an Korallenköpfen und nur nachts verteilen sie sich und jagen nach Krebsen und kleinen Fischen. Sie können leicht mit den ähnlichen Bengalen-Schnappern (4 Streifen, weißer Bauch), Fünfstreifen-, Sechsstreifen- und Vielstreifen-Schnappern verwechselt werden, denn sie unterscheiden sich meist durch die Anzahl der blauen Streifen.

Foto: MX-10 + WW + YS-40, Sonne 14 Uhr, 6 m Tiefe, Reethi Beach Hausriff SW.

Gelbrücken-Füsiliere     Caesio teres
Diese Schwarmfische werden bis zu 30cm lang und leben in tiefen Lagunen und an steilen Außenriffen. Jungtieren besitzen eine gelbe Stirn, die jedoch im Alter verschwindet. Tagsüber ziehen sie in größen Schwärmen durch das offene Wasser, oder entlang der Riffkanten, nachts schlafen sie geschützte Riffe als sicheren Schlafplatz aus.

Foto: MX10 + WW-Vorsatz + YS-40 Blitz, Sonne 16 Uhr, Bl. 8, 3m Tiefe, Kuredu

Yellowback Fusilier

Bluestreak Fusilier

Neon-Füsiliere     Pterocaesio tile
Das Markenzeichen dieser, bis zu 25cm lang werdenden Füsiliere, ist das breite, blau fluoreszierende Band an den Seiten. Der Bauch ist perlweiß, rosa oder rötlich, manchmal auch leuchtend rot. Sie leben in oft in großen Schulen im offenen Wasser, in tiefen Lagunen, oder entlang von steilen Außenriffen, während sie als Jungtiere auch in flachen Lagunen und seichten Riffdächen leben.

Foto: MX10 + WW + YS-40 Blitz, Sonne, Bl. 8, 5m Tiefe, Machchafushi Südseite

Grüne Riffbarsche     Chromis viridis
Der Name täuscht etwas, denn ihr Farbton variiert von blaugrün bis olivbraun. Diese Schwarmfische werden nur bis 9cm groß und leben zwischen 1 und 12m Tiefe an geschützten Riffen und Lagunen. Während der Balz färben sich die Rückenflossen der Männchen schwarz.

Foto: MX10 + YS-40 Blitz, Sonne, Bl. 5.6, 4m Tiefe, Machchafushi Nordseite

Bluegreen Damselfish

Lyretail Fairy Basslet

Juwelen-Fahnenbarsche     Pseudanthias squamipinnis
Juwelen-Fahnenbarsche lebt laut Literatur in Tiefen von 30cm bis 50m, nur ich bin ihnen trotzdem immer nur in Tiefen von 4-8m begegnet. Die etwas rötlicheren Männchen haben ausgezogene Schwanzflossen und der 3. Strahl der Rückenflosse ist 2-3 mal länger ausgezogen, als die übrigen. Die ''fleißigen'' Männchen halten sich immer 5-8 Weibchen als Harem und bei der Paarung im Winter befruchten sie mehrere Weibchen gleichzeitig.

Foto: MX10 + WW-Vorsatz + YS-40, Sonne 15 Uhr, Bl. 8, 4m Tiefe, Fushivaru Kandu

Gelbrücken-Fahnenbarsch     Pseudanthias evansi
Dieser oft auch als Gelbschwanz-Fahnenbarsch bezeichneten Sägebarsche werden nur bis 10cm lang und sie leben in Tiefen von 5-40m an Außenriffhängen. Da sie scheuer als andere Fahnenbarsche sind, fliehen sie bei Gefahr sofort in kleine Höhlen. Obwohl sie auf den Malediven angeblich häufig vorkommen, bin ich ihnen seltener, als anderen Arten begegnet und leider auch erst tiefer als 6m.

Foto: MX10 + YS-40 Blitz, Sonne 11 Uhr, Bl. 5.6, 8m Tiefe, Villivaru Ostseite

Yellowtail Anthias

Google Eye

Riff-Großaugenbarsche     Priacanthus hamrur
Diese interessanten Fische werden bis 40cm lang und leben in kleineren Gruppen in 2-250m Tiefe. Tagsüber sieht man sie nur selten und auch meist erst unterhalb 6-8m Tiefe, oder in Höhlen. Die Färbung ist sehr variabel, denn sie können sich bei Schreck innerhalb weniger Sekunden von dunkelrot auf rosa oder silber umfärben.

Foto: MX10 + YS-40 Blitz, Sonne 11 Uhr, Bl. 8, 6m Tiefe, Machchafushi Hausriff

Füttern Sie keine Fische und auf gar keinen Fall, während Sie selbst im Wasser sind !!!

Don't feed any pisces, particularly not while you yourself are in the water !!!

Gratis Diashow - free Slide-show

Download als
ZIP   158 MB

DIASHOW  UNTERWASSERWELT - 42 Minuten lange Diashow mit 395 Unterwasserfotos und Musikuntermalung. ZIP komprimierte EXE-Datei zum direkten Start ohne Installation. NEW

Download Slide-show underwater-photos from the Maldives and Bali for Windows


© Gerhard Geyer - Die Verwendung von Seiten, Texten und Bildern, auch auszugsweise, ist nur mit schriftl. Genehmigung gestattet !

zurueck zum Seitenanfang