last site
El-Niño Text

und ein paar Fotos von 'El Niño'
Vergleichsfotos: Vorher, nach 6 Monaten, 2 Jahren, 4 Jahren und 6 Jahren

next site
R.O.I.

Seite: [ 1 ]   [ 2 ]

Geweih-Korallen - Acroporidae

April 1996

Oktober 1998

Mai 2000

Oktober 2001

Acropora-corals 1998

Acropora-corals 1998

Acropora-corals 2000

Acropora robusta 2001

Diese Korallen wachsen in den seichten Bereichen des Meeres und durch die extremen Temperaturen starben sie zur Gänze ab und waren nach wenigen Monaten bereits komplett mit Algen überzogen. Im Baa-Atoll begegnete ich bereits ab Mai 2000 in der Lagune einigen dieser Geweihkorallen :-)

Tisch-Korallen - Acroporidae

April 1996

Oktober 1998

Mai 2000

Mai 2002

Table-corals 1996

Table-corals 1998

Table-Corals 2000

Kandholhudhoo Housereef with Table-corals in May 2002

Obwohl die Tisch-Korallen erst unterhalb 4m Tiefe wachsen, wurden diese dünnen, zarten Gebilde ebenfalls zur Gänze zerstört und bereits 6 Monate nach ''El Niño'' sah man überall nur mehr algenüberzogene, kümmerliche Fragmente. Auch im Mai 2000 und April 2001 konnte ich leider keine einzige Spur von neuen Tischkorallen entdecken :-(((

Poren-Korallen - Poritidae

Mai 1997

Oktober 1998

Mai 2000

April 2001

Corals 1997

Corals 1998

Corals 2000

Porites ? 2001

Poren-Korallen sind eigentlich die größten Riff-Brocken und erwärmten sich daher nicht so rasch, aber auch hier stellte ich mehr als 20% Schäden fest. Im Mai 2000 sah ich aber schon wieder zahlreiche graue, grüne, rosa, gelbe und blaue Poren-Korallen in allen Größen am Hausriff von Fonimagoodhoo :-))

Hirn-Korallen - Faviidae

Mai 1997

Oktober 1998

Mai 2000

Oktober 2001

Brain-coral 1997

Brain-coral 1998

Brain-coral 2000

Brain-Coral 2001

Hirn-Korallen sind meistens größere Stücke und erwärmten sich daher auch nicht so schnell. Etwa 70-80% dieser Hirn- und Stern-Korallen haben überlebt und sie wachsen auch schon wieder relativ schön nach :-))

Stern-, Kristall- und Rasenkorallen - Faviidae

Mai 1997

Oktober 1998

Mai 2000

Oktober 2001

Star-coral 1997

Star-coral 1998

Star-coral 2000

Waben-Koralle 2001

Bei den zahlreichen Arten der Stern-Korallen verhält es sich wie bei den Hirn-Korallen. Auch hier konnte ich nur wenig Schäden feststellen. Im Mai 2000 sah ich im Baa-Atoll mehr Stern-Korallen, als 1998 im Lhaviyani-Atoll. Ob sie schon wieder so zahlreich nachwachsen, oder ob es nur am Atoll liegt, kann ich nicht beurteilen :-)))

Weich- und Lederkorallen - Alcyoniidae

April 1996

Oktober 1998

Mai 2000

Oktober 2001

Soft-corals 1996

bleached Soft-corals in Mai 1998

Soft-corals 2000

Soft-corals 2001

Bei den Troglederkorallen (rechts) bemerkte ich keine Unterschiede zu früher, nur Bäumchen-Weichkorallen (links) sah ich seit 1998 keine mehr. Dass auch Weichkorallen vom "Coral bleaching" betroffen waren, sieht man an der Xenia Art (Bildmitte), die sich aber bis Mai 2000 wieder schön vermehrt haben. Auch Weich- und Lederkorallen leben mit Zooxanthellen in Symbiose und das ''Coral bleaching'' befiel daher diese Arten genauso :-))

Mördermuscheln - Tridacnia

Juni 1997

Oktober 1998

Mai 2000

April 2001

Tridacnia 1996

Tridacnia 1998

Tridacnia 2000

Tridacnia 2001

1998 fielen alle kleinwüchsigen Tridacnias im seichteren Wasser El Niño zum Opfer und im Herbst 98 klafften überall nur die leeren Muschelschalen aus den Korallen, aber im Mai 2000 sah ich im Baa-Atoll nicht nur viele große Arten, sondern auch sehr viele dieser kleinen Mördermuscheln :-)))

Anemonen (Heteractis magnifica) & Malediven-Anemonenfische

April 1996

Oktober 1998

Mai 2000

Mai 2002

Anemone 1996

Anemone 1998

Anemone 2000

Anemone: Maayafushi House-reef in Mai 2002

Auch etwa 80% dieser Anemonen sind abgestorben und die meisten, die ich im Herbst 1998 sah, waren noch sehr klein und fast weiß. Ohne ihre schützenden Anemonen fielen leider auch viele Anemonenfische ihren Feinden zum Opfer. Ab Mai 2000 gab es zwar noch immer wenig neue Anemonen, aber sie sehen wenigstens wieder gesund aus :-)

diese Korallen wuchsen in den Jahren 2000, 2002 und 2004 wieder nach

Mai 2000

Mai 2000

April 2001

Oktober 2001

Corals 2000
Coralli e Spongites spec.

Corals 2000
Acropora spec.

Corals 2001
Coscinaraea spec.

Corals 2001
Acropora spec.

Corals 2000
Porites spec.

Corals 2000
Fungia spec.

Corals 2001
Sarcophyton spec.

Corals 2001
Euplexaura spec.

Corals 2000
Acropora spec.

Coral 2000
Acabaria variabilis

Corals 2001
Tubastrea micrantha

Corals 2001
Cirripathes anguinea

Protect the Maldives

Obwohl die Korallen überall schon wieder nachzuwachsen begannen, sind die Riffe noch lange nicht in dem Zustand, in dem sie vor ''El Niño'' waren und nur wenn wir sie wirklich schonen, werden sie sich in den nächsten 5 bis 10 Jahren wieder vollkommen regeneriert haben !

Wenn ich in einem der Reisebericht im Internet lese: ''... wo dann soviele Steine sind, über die man erst mal steigen muß, um ins Wasser zu kommen und im Wasser hat man dann auch noch welche, je weiter es nach hinten geht, desto 'schlimmer' wird es ...", da frage ich mich echt, wissen denn viele der Urlauber gar nicht mehr, was natürlich ist? Die Malediven sind doch der Inbegriff des Paradieses und das Paradies ist nun einmal die Natur und nichts von Menschen geschaffenes. Asphaltierte Wege und gesiebter Lagunensand haben da einfach nichts verloren! Abgesehen davon, im gesamten Atollgebiet der Malediven gibt es nun mal keine natürlichen Steine. Das, was die Reiseberichtschreiberin so abfällig als Steine bezeichnet hat, bevor sie vom Menschen zerstört und zertrampelt wurden, waren einmal Korallen.

  • Waten Sie niemals durch Korallen, bzw. durch ein Riff !

  • Verwenden Sie niemals Badeschuhe, um durch Korallenfelder zu gehen !

  • Verwenden Sie niemals Handschuhe im Wasser !

  • Steigen Sie niemals auf Korallen und stoßen Sie auch nicht an, denn Korallen sind sehr zerbrechlich !

  • Halten Sie sich nie an Korallen fest, außer diese Korallen sind bereits eindeutig tot und stabil genug !

  • Sammeln und kaufen Sie keine Souvenirs aus Korallen, Muscheln, Schildkröten und anderen Meerestieren !

  • "Vergessen" Sie Ihre Zigarettenstummel nicht im Sand. Mitnehmen, nicht vergraben !

  • Werfen Sie nichts in das Meer, denn viele Fische und Schildkröten sind schon an gefressenen Plastikabfällen und Zigarettenkippen elend gestorben !

  • Halten Sie sich an die Richtlinien Ihrer Tauchbasis, des Inselmanagements und an "Protect the Maldives" !

  • Beherzigen Sie diese Punkte und machen Sie andere Urlauber, die sich nicht danach verhalten, höflich aber bestimmt darauf aufmerksam !

Sollten Sie diese einfachen Richtlinien ohnehin beherzigen, dann sehe ich die Zukunft der Malediven wieder etwas optimistischer und vielleicht (!) können auch unsere Kinder hier noch tauchen und schnorcheln !?

Wien, 15. 7. 2000 - Gerhard Geyer
1. Ergänzung: Wien, 14. 7. 2002 - Gerhard Geyer
2. Ergänzung: Wien, 13.11.2004 - Gerhard Geyer

Protect the Maldives - Please save the Nature
Download der Info-Flyer als Adobe PDF-Datei

last site  Und hier erfahren Sie wissenswertes über 'El Niño'


© Gerhard Geyer - Die Verwendung von Seiten, Texten und Bildern, auch auszugsweise, ist nur mit schriftlicher Genehmigung gestattet!


zurueck zum Seitenanfang